Aufstellungsformate

lösungsfokussierte Intensivaufstellungen

In diesem Aufstellungsformat richten wir den Fokus direkt auf den Kern des Konflikts, das Problem oder die Fragestellung aus dem persönlichen oder beruflichen Kontext des Klienten. Diese Methode der system-phänomenologischen Aufstellung folgt der schon von Anfang an im Anliegen vorhandenen Lösungsenergie, die sich durch dieses komprimierte Aufstellungsform zeigen kann und somit Lösungen für das System bewirkt.
Wir arbeiten ähnlich wie in den klassischen Familienaufstellungen mit Stellvertretern und teilweise mit Symbolen. So können wir angemessen und dabei effektiv für den Klienten und das betroffenen System eine Lösung des Systems sichtbar machen. Der Schwerpunkt dieser Aufstellung liegt in der Fokussierung auf Einsichten, Ressourcenaktivierung und der Hinwendung zum eigenen Potential, durch Kraftquellen unterstützt.
Aufstellungstag in Braunschweig ist einmal im Monat entweder Montag oder Mittwoch.

Unterschied zu den klassischen Familienaufstellung


In den dynamischen Familien- Aufstellungen arbeiten wir mit dem Unterstützung des Klienten in den verschiedenen Generationen oder Systemebenen mit deutlichem Akzent auf Prozessentwicklung. Die Bewegungen des Systems, der Seele und der universellen Kräfte können sich hier gemäß ihrer Intention und angemessenen Zeitrahmen ausdrücken und entwickeln. Diese Aufstellungen sind prozessorientierte, multidimensionale Lösungsaufstellungen.
Diese Aufstellungsformate werden einmal im Monat am Samstag im Rahmen der Aufstellungs-Werkstatt in Braunschweig und am Sonntag in Hannover angeboten.

Dynamische Aufstellungen

Dynamische Aufstellungen sind eine Weiterentwicklung von klassischen Familien- und Systemaufstellungen. Im Wesentlichen geht es um die Frage: Wo bin ich im Fluss und wo fühle ich mich gehindert, gebremst, ausgeschlossen. In den Aufstellungen betrachtet werden die Betroffenen und meist eines der dazugehörigen Beziehungssysteme. Das Beziehungssystem kann die Familie des Elternhauses sein, oder die jetzige Familie, der Partner oder Vorgesetzte und Kollegen, juristische Partner und Freunde, Ehemalige und Verstorbene...
Dynamische Aufstellung sind prozessorientiert, also sie folgen dem was gerade ist. Das Wort dynamisch weist auf die Richtung der Lösung hin, es geht um die Kraft aus dem Innen heraus.
Aus den Erfahrungen von mehr als einem Jahrzehnt in klassischen Familien- und Strukturaufstellungen habe ich die Erkenntnis gewonnen, dass es meist nicht ausreicht, für Betroffene eine Ordnung in den Systemen oder den Liebesfluss zu fördern. Angekommen in ihrer Wirklichkeit stellt sich den Klienten eine kontroverse Wahrnehmung von ihrer Realität und den Energiebilder einer Aufstellungen dar. Systemische Klärung bedeutet noch nicht eine persönliche Klärung oder Erkenntnis erreicht zu haben. Meist bleibt der eigene Verantwortungsbereich des Betroffenen und das darin enthaltenen immense Potential im Dunkeln. Es gibt eine beachtliche Erwartungshaltung, die die Lösung eines Konflikts auf die 'magische' Wirkungsweise einer Aufstellung verschieben möchte.
Dynamische Aufstellungen nutzen die systemische und individuelle Wirkung von Energiebildern und bieten Betrofffenen gleichzeitig praktische und erfolgreiche Arbeitsweisen an. Der dynamische Ansatz beruht auf Methoden und Erkenntnissen kuzzeittherapeutischer Interventionen. Neben einem grossen Arbeitsfeld der Ressourcierung und Intergration fragmentierter Anteile werden folgende 2 Energiepotentiale in den Fokus der Arbeit gestellt: Erkenntnis und Entdeckung von 'Ich bin frei' und 'Ich selbst bin der hauptverantwortliche Regisseur meiner Wirklichkeit'.